2 Mrz 2010

YouTube und ältere Browser

Posted by Matthias

Tube-IE6

Schon seit längerem bahnte sich dies an, nun macht es YouTube offiziell: Ab dem 13 März 2010 werden “ältere Browser” nicht mehr von YouTube unterstützt.

Neben dem Veteranen Internet Explorer 6, der der Älteste im Bunde ist, trifft das auch Mozilla Firefox vor Version 3.0, Google Chrome vor 4.0 und Safari vor 3.0. Zwar wird man auch nach dem Stichtag noch Videos auf der Seite ansehen können, doch werden neuere Features dann möglicherweise nicht nutzbar sein.

Wer momentan mit einem der als “alt” eingestuften Browser auf YouTube geht, bekommt eine Seite eingeblendet, die dem Nutzer vorschlägt, auf einen anderen, neuern Browser umzusteigen. Dabei gibt sich YouTube bzw. Inhaber Google recht offen und schlägt neben dem hauseigenen Chrome-Browser auch Firefox, eine neuere Version des Internet Explorers, Opera und Apples Safari vor. Die Seite soll so lange alle zwei Wochen eingeblendet werden, bis der Nutzer einen neueren Browser installiert, so Google.

Auch andere Google-Seiten vollziehen derzeit diesen Generationenwechsel, denn Google Docs und Google Sites unterstützen bereits seit dem 1. März keinen der genannten Browser mehr. Mehr zeit bleibt bei Google Mail und Google Calendar, die sich bis zum Ende des Jahres von den Browser-Veteranen verabschieden sollen.

Nun wird sich der ein oder andere von Euch Fragen, was diese Bevormundung soll, denn Google kann es ja eigentlich egal sein, ob der User durch einen veralteten Browser seinen eigenen Computer gefährdet oder nicht. Ich persönlich, finde es eher unverantwortlich mit solchen alten Browsern unterwegs zu sein. Aber das sind die Kunden des Supports von morgen…

Kommentare

Ich finde, YouTube hat einen wichtigen Entschluss gefasst, der sich auf den Browsermarkt erheblich auswirkt. Endlich setzt sich auch Microsoft für die Browser-Kultur ein, denn schon bald kann man entscheiden, welcher Browser standardmäßig installiert werden soll. Schade eigentlich, dass so viele Schulen noch immer den Internet Explorer 6 nutzen.

Auch ich halte das für einen wichtige Schritt, von Bevormundung würde ich in diesem Zusammenhang nie sprechen. Wer sich mit einem nicht mehr zeitgemäßen Browser im Internet bewegt, kann schließlich nicht nru sich selbst schaden. Ganz zu schweigen davon, dass ein Umstieg auf einen aktuelleren Browser doch auch eine gute Gelegenheit ist, darüber nachzudenken sich vom Internet Explorer zu trennen.

Es wurde auch Zeit. Nicht jeder kann sich sowas erlauben, Youtube und Co aber schon. Finde ich gut.

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Google PlusCheck Our Feed